spacer
Forum
deutsch-
italienisches
Recht
Forum italienisches Recht - Forum Diritto Tedesco
spacer spacer Home Aktuell Kontakt / Impressum spacer
spacer spacer
Wirtschafts- und Handelsrecht
Diritto commerciale




Internationales Arbeitsrecht
Giuslavoristica internazionale




Internationale
Verfahren
Procedimenti internazionali




Recupero credito in Germania



Downloads



Jobs
spacer
Arbeitsrecht/Diritto del lavoro - Legge Biagi

Legge Biagi: Arbeitsplatzteilung


IV. Arbeitsplatzteilung (lavoro ripartito, Jobsharing), Art. 41-45 D. Lgs. 276/03

Bei diesem Modell teilen sich zwei Arbeitnehmer einen Arbeitsplatz und verpflichten sich in Absprache mit dem Arbeitgeber, eine einzige Arbeitsleistung zu erbringen. Beide Arbeitnehmer haften gesamtschuldnerisch für die Arbeitsleisung und unterliegen dem Direktionsrecht. Es liegt also keine Arbeitsplatzteilung (job-splitting) vor! Die betroffenen Arbeitnehmer können sich die Arbeitszeit sowie Arbeitsleistung untereinander frei einteilen, wobei die Entlohnung unter Berücksichtigung des Diskriminierungsverbotes proportional zur effektiv geleisteten Arbeit erfolgt.

Soweit nichts anderes vereinbart wurde, löst sich das gesamte Arbeitsverhältnis auf, sobald einer der beiden Arbeitnehmer kündigt oder entlassen wird. Diese Regelung wird von vielen als offensichtlich Verfassungswidrig angesehen. Man denke daran, dass das „andere“ Arbeitsverhältniss gekündigt werden kann, wenn beispielsweise eine weibliche Mitarbeiterin in Mutterschutz geht.

Sozialversicherungsrechtlich werden die Arbeitnehmer wie Teilzeitkräfte behandelt. Allerdings werden die Personalstellen mit höherem Aufwand rechnen müssen: die tatsächlich geleisteten Stunden müssen monatlich dem Sozialversicherungsträger gemeldet werden, wobei am Jahresende noch eine Schlußerfassung stattfindet.

Fazit Arbeitsplatzteilung: verfassungsrechtlich bedenklich ausgestaltet; Schriftformerfordernis; weitreichende Benachrichtigungspflichten der beteiligten Parteien; Direktionsrecht vorhanden; Im Grunde wie Teilzeitarbeit, aber mit Gesamthaftung der Arbeitnehmer; echtes Jobsharing, nicht -splitting.



© 2004 Mario Prudentino

spacer spacer